Cfd Handel Beispiel

Cfd Handel Beispiel Erklärung der Long oder Short Position

Beispiele für CFD-Handel Bei diesem Beispiel steht der Kurs von ABC plc bei / P. Nehmen wir an, Sie möchten Aktien-CFDs. Was sind die Vorteile des CFD-Handels? einen Hebel von aus, dann müssten Sie für die Beispielaktie nur 10 Euro auf Ihrem Handel-Konto hinterlegen. Für CFDs verlangen Broker häufig sehr geringe Margin. Es lassen sich dadurch hohe Gewinne - aber auch Verluste machen. Wir erklären worauf es ankommt. CFD-Handel Praxisbeispiel. Sie erfahren in diesem Artikel, welche Konto-​Einstellungen beim CFD Handel vorzunehmen sind. Wir handeln dazu beispielhaft. Die Schritte des CFD Handels. Wenn Sie CFDs (Differenzkontrakte) handeln, kaufen Sie eine bestimmte Anzahl von Kontrakten auf einem Markt, wenn Sie.

Cfd Handel Beispiel

Die Schritte des CFD Handels. Wenn Sie CFDs (Differenzkontrakte) handeln, kaufen Sie eine bestimmte Anzahl von Kontrakten auf einem Markt, wenn Sie. Was sind CFDs und wie funktioniert der CFD-Handel? Wichtige Produktempfehlung: CFDs traden können Sie zum Beispiel bei Plus oder eToro. Weitere. Investieren Sie mit ActivTrades in Aktien. Eröffnen Sie eine Long-Position (CFD-​Aufwärtsbewegung) und Short-Position (CFD-Abwärtsbewegung). Zum Beispiel.

Sie beschliessen, Ihre Position zu schliessen, als diese 95,97 erreicht, mit einem Kaufpreis von 95,99 und einem Verkaufspreis von 95,05 CHF.

Sie denken, dass der Pfund gegenüber dem Dollar an Wert verlieren wird, weil die Europäische Zentralbank beschlossen hat, die Zinsen zu senken. Jeder Vertrag entspricht einem Lot der Basiswährung im Währungspaar.

Das Pfund fällt wie von Ihnen erwartet. Eine andere Möglichkeit, darüber nachzudenken, ist, dass Ihre Sie entscheiden sich, Ihre Verluste zu begrenzen und Ihren Handel rückgängig zu machen, wenn der Kaufpreis 1, beträgt.

Es ist jedoch wichtig, sich darüber bewusst zu sein, dass der CFD-Handel nicht für jeden geeignet ist. Da es sich um ein Hebelprodukt handelt, können Verluste die ursprünglichen Einlagen übersteigen.

Daher ist es besonders wichtig, die damit verbundenen Risiken zu verstehen und sich auf den Handel mit CFDs vorzubereiten.

Es gibt auch eine geringe Gebühr für die Finanzierung von Positionen, die über Nacht gehalten werden, für garantierte Stops wenn ausgelöst und es können zusätzliche Gebühren für Spezial-Tools anfallen.

Auf diese Weise können wir sicherstellen, dass Sie das bestmögliche Handelserlebnis haben. Unsere mobilen Trading-Apps, modernste Technologien und kostenlose Schulungsprogramme machen den Wechsel Ihres Kontos zu uns zu einem mühelosen Erlebnis.

So können Sie sich innerhalb weniger Minuten anmelden und mit dem Handel beginnen. Informieren Sie sich über unsere Auswahl an Risikomanagementinstrumenten, einschliesslich Stops, Limits und Preiswarnungen.

CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

Der Inhalt dieser Seite ist nicht an US-Bürger, belgische Bürger oder ein bestimmtes Land ausserhalb der Schweiz gerichtet und ist nicht zur Weitergabe oder Nutzung durch Personen in Ländern oder Gerichtsbarkeiten gedacht, in denen diese Weitergabe oder Nutzung gegen dortige Gesetze oder Regularien verstösst.

IG Group Karriere. Posteingang Academy Hilfe. Login Konto eröffnen. Wie werden CFDs gehandelt? Verwandte Suche:: Marktdaten. Marktdaten Handelbarer Markt.

Ja, jetzt mehr erfahren. Konto eröffnen und kapitalisieren Sobald die von Ihnen angegebenen Daten verifiziert wurden, ist eine Einzahlung auf Ihr Konto mit einem Mindestbetrag erforderlich.

Lernen Sie, wie man einen Tradingplan erstellt. Wenn Sie Unterstützung brauchen, zu identifizieren, welcher Trade der beste für Sie wäre, nutzen Sie unsere grosse Auswahl an kostenlosen Ressourcen und Tools: Mit unseren essenziellen Charts können Sie Marktbewegungen auf einen Blick erkennen und mit unseren technischen Analysetools interpretieren, was sie bedeuten.

Lernen Sie von unserem Marktexpertenteam mittels aktueller Analysen und Live-Videos, die sich mit konsultierungswürdigen neuen Mustern und Trends beschäftigen.

Lassen Sie sich auf wichtige Trends und potenzielle Chancen aufmerksam machen und erkunden Sie präzise, umsetzbare Analysen mit Signalen von Drittanbietern.

Profitieren Sie von unserem Wirtschaftskalender, der es Ihnen ermöglicht, den Ereignissen immer einen Schritt voraus zu sein und Handelschancen mit Hilfe von Alarmen rechtzeitig zu erkennen.

Überprüfen Sie dedizierte Marktdaten im Hinblick auf eine Aufschlüsselung der Händlerstimmung, die neuesten Unternehmenszahlen und Echtzeit-Streamingpreise.

Identifizieren Sie Aktien, die Sie möglicherweise handeln möchten, mittels des Market Screeners; je nach Unternehmensgrundsätzen, Standort, Branche und mehr.

Erfahren Sie mehr über unsere Handelsplattformen und deren Funktionen. Erfahren Sie mehr über unser Handelsplattformen. Öffnen, überwachen und schliessen Sie Ihre erste Position Nachdem Sie entschieden haben, auf welchen Markt Sie handeln wollen, sollten Sie nun soweit sein, Ihre erste Position zu eröffnen.

Stops und Limits Stops ermöglichen es Ihnen, mögliche Verluste Ihrer Positionen zu begrenzen, indem sie Ihre Position automatisch schliessen, wenn der Preis ein bestimmtes Level erreicht.

Shortselling und von einem fallenden Markt profitieren. Dies wird im Folgenden veranschaulicht. So müssen Sie keine Zeit damit verbringen, den Preis schwanken zu sehen.

Die Limit-Orders reduzieren auch die Wahrscheinlichkeit, einen gewinnbringenden Trade zu lange zu halten, da Emotionen die Kontrolle übernehmen und Ihre ursprünglichen Erwartungen ausblenden können.

Ein Stop-Loss ist der Punkt, an dem eine Position automatisch geschlossen wird, wenn der Preis des Wertpapiers unter den Einstiegspunkt des Traders fällt.

Stops und Limits sind wichtige Instrumente des Risikomanagements und werden dringend empfohlen. Aber sobald Sie das emotionale Gewicht eines fallenden Marktes spüren, werden Sie verstehen, wie schmerzhaft es ist, Ihr Geld innerhalb von Sekunden zu verlieren.

Der Markt ist volatil, und Sie sollten das akzeptieren. Er wird dazu beitragen, Sie zu einem smarteren Trader zu machen. Ein Trade wird nur geschlossen, wenn er in die entgegengesetzte Richtung platziert ist - so einfach ist das.

Gewinn und Verlust werden mit einer einfachen Formel berechnet. Sie multiplizieren die Anzahl der von Ihnen gehaltenen Verträge mit der Preisdifferenz.

Dies wird im Folgenden dargestellt. Mobile Apps Web-Plattform. Indizes Devisen Rohstoffe Kryptowährungen. Aktien Gebühren und Abgaben. Für Trader.

Überblick News und Features Capital. Institutionelle Kunden. Traden lernen. Über uns. Warum Capital. Ist Capital. Presse über uns FAQ. Beschwerdeverfahren Partnerprogramm en Compliance Kontakt.

App herunterladen.

Cfd Handel Beispiel - Bei diesen Anbietern können Sie CFDs handeln

Die Glattstellung Ihrer Position kann auch schon kurz vor dem kompletten Verbrauch der Margin geschehen, insbesondere wenn sich der Preis des Underlyings sehr schnell bewegt. Angenommen, Sie möchten auf eine Aktie wetten, die bei genau Euro steht. Das ist eine Sicherheitszahlung. Was ist Ethereum? Stattdessen müssen Sie nur die Marge abdecken, die sich aus der Multiplikation Ihres Exposures mit dem Margenfaktor für den von Ihnen gehandelten Markt ergibt. Sie rechnen mit einem steigenden Kurs. Sie haben Ihr Konto eröffnet, kapitalisiert und einen Tradingplan aufgestellt. Anleger sollten vor allem die Gebühren pro Transaktion, die Haltekosten sowie Mindesteinzahlungen prüfen. Die Nutzung der Eurojakpott ist ohne JavaScript nicht möglich. Bis Mai konnten Anleger sogar mehr verlieren als nur ihre Einlage Nachschusspflicht. Im Verlustfall weist Ihr Konto einen Stand von 8. AvaTrade hat seinen europäischen Standort in Irland und wird von der irischen Zentralbank reguliert. Eine einheitliche Regelung gab es daher nicht. Was ist Ethereum? Je geringer die Margin umso höher Ufc Online Hebel und um so riskanter!!! Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Ratgeber-Newsletter! Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Aktienhandelskonto gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen, was bedeuten könnte, dass Sie weniger zurückbekommen, als Sie ursprünglich investiert haben. So funktioniert CFD Trading. Der DAX ist auf Denken Sie daran, dass bei Kursnotierungen immer der Verkaufskurs auf der linken und der Kaufkurs auf der rechten Seite steht. Genau Spiele Beauty Fairy - Video Slots Online diesem Punkt besteht aber ein Risiko. Vertiefen Sie Ihr Wissen in diese Materie. Das gemeinsame Kapital wird nun durch den Fondmanager in verschiedenste Finanzwerten angelegt, dadurch gestreut und in einem Fond gebündelt. In diesem Fall können für die Verkaufs-Positionen Haltekosten anfallen. Seminare, Fortbildungen und Kurse gibt es reichlich. Aktien Krypto ETFs. Wenn man das Wort Börse liest oder hört, identifiziert man dies sofort mit dem Handel von Aktien. Aktien Gebühren und Abgaben. Wenn Sie Unterstützung brauchen, zu identifizieren, welcher Trade der beste für Sie wäre, nutzen Sie unsere grosse Auswahl an kostenlosen Ressourcen und Tools:.

Cfd Handel Beispiel Video

CFD und FX Trading: Richtige Positionsgrösse und Hebel bestimmen

Cfd Handel Beispiel Video

CFD Trading: 2000€ in 2 Stunden beim DAX Trading mit dem Bullpower Template! LIVE Vorführung Cfd Handel Beispiel CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Denken Sie daran, dass bei Kursnotierungen immer der Beste Spielothek in Allmannsau finden auf der linken Merkur Automat der Kaufkurs auf der rechten Seite steht. Warum Forex-CFDs handeln? Wenn die Aktie im Beispiel also auf 90 Euro abstürzen würde, dann wäre Ihre Sicherheitsleistung von 10 Euro aufgebraucht. Meist liegen diese Kosten bei nur einem bis zehn Prozent der gehandelten Summe. Dieses Risiko sollte dem Trader unbedingt bewusst sein. Welche Märkte können mit CFDs gehandelt werden? Subscribe to our news. Auf diese Weise können wir sicherstellen, dass Sie das bestmögliche Handelserlebnis haben. Doch was verbirgt sich im Detail hinter einer Aktie? Dafür können aber auch die Verluste höher ausfallen. Besonders die Nachschusspflicht sollten Sie suchen. Mehr erfahren. Es setzt allerdings ein hohes Wissen über diese Finanzprodukte und deren Risiken voraus. Wenn Sie es vorziehen, Ihr Stargames Backgammon in einer völlig risikofreien Umgebung aufzubauen, können Sie ein Demokonto eröffnen und mit virtuellen Guthaben von Beispiel. Sie haben Euro Handelskapital und entscheiden sich, 10 DAX-​CFDs bei einem Indexstand von zu kaufen. Ihre Positionsgröße beträgt. Investieren Sie mit ActivTrades in Aktien. Eröffnen Sie eine Long-Position (CFD-​Aufwärtsbewegung) und Short-Position (CFD-Abwärtsbewegung). Zum Beispiel. Beispiel: DAX 30 verkaufen. Nehmen wir an, Sie möchten auf Wall Street Short gehen. Unsere Quotierung hat einen Handels-Spread von 2 Punkten und liegt. Was sind CFDs und wie funktioniert der CFD-Handel? Wichtige Produktempfehlung: CFDs traden können Sie zum Beispiel bei Plus oder eToro. Weitere. Cfd Handel Beispiel Die historischen Haltekosten können Sie ansehen, wenn Beste Spielothek in Frensdorferhaar finden in das Kontomenü gehen und dort auf den Reiter "Historie" klicken. Wie kann ich mein Passwort zurücksetzen? Suchen Sie nach den Möglichkeiten den Hebel oder die Margin zu verändern. Beispiele für CFD-Handel. Der Hebel kann also einerseits zu hohen Gewinnen, andererseits aber auch zu hohen Verlusten führen.

Durch die Hebelwirkung sind allerdings trotzdem enorme Gewinne möglich. Allerdings ist das Risiko auf Verluste ebenso hoch. Auch fällt der Anspruch auf Dividenden-Zahlungen weg.

Zwar können Sie auch Positionen über Nacht halten, jedoch erheben die Broker hierfür Finanzierungskosten. Die Zinssätze der Broker sind abweichend.

Da nur ein Bruchteil des Geldes für den Handel bzw. Aufgrund der niedirgen Gebühren ermöglicht so auch bei kleinem Kapital entsprechende Transaktionen mit hoher Gewinnmöglichkeit.

Anders ausgedrückt: Mit einem Investment von 1. Legt der DAX dann um Punkte auf Bis Mai konnten Anleger sogar mehr verlieren als nur ihre Einlage Nachschusspflicht.

Letztendlich bewirkte die Notenbankentscheidung eine etwa zwanzigprozentige Aufwertung des Schweizer Franken gegenüber dem Euro. Mehr dazu auf boerse.

Anleger, die diesen Risiken aus dem Weg gehen möchten, sollten daher dem klassischen Handel von Aktien den Vorzug geben. Laut Aussagen der Behörde sind die Hebel unter Berücksichtigung der Volatilität gewählt, sie gelten nicht für professionelle Trader.

Wie hoch der Hebel konkret sein darf, hängt von der Art des Anlageprodukts ab. Seit dem 1. Sobald ihre gesamten offenen Positionen 50 Prozent der geforderten Margin übersteigen, müssen alle Positionen liquidiert, also verflüssigt werden.

Eine einheitliche Regelung gab es daher nicht. In dieser Risikowarnung muss der Prozentsatz der Trader angegeben sein, die im vorangegangen Quartal Geld verloren haben.

Sie sind wichtig für den unmittelbaren und schnellen Handel. Gerade für die Bereitstellung von Realtimekursen berechnen einige Broker leider noch immer Kursdatengebühren.

Im finanzen. Die Wertpapierkonditionen des Brokerage-Depots wurden bereits mehrfach ausgezeichnet. Anleger sollten vor allem die Gebühren pro Transaktion, die Haltekosten sowie Mindesteinzahlungen prüfen.

Meist werden Differenzkontrakte zwar nicht allzu lange gehalten. Übrigens: CFDs haben keine begrenzten Laufzeiten und unterliegen damit keinem Zeitwertverlust — anders als beispielsweise Optionsscheine.

Hinweis: Unsere Ratgeber-Artikel sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Damit Sie unsere Informationen kostenlos lesen können, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet.

Hinweis zu Plus Ihr Kapital unterliegt einem Risiko. Hinweis zu eToro: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko. Weiterhin haben Sie auf diese Art und Weise die Möglichkeit, sich mit der Plattform des Anbieters näher vertraut zu machen.

Ein Demokonto gehört für absolute Anfänger zur Pflicht! Dann investieren Sie niemals Geld bzw. Kapital, welches Sie selbst benötigen.

Das wäre ein unverzeihlicher Fehler. Als Anlageform eignen sich CFD überhaupt nicht. Das hart ersparte Geld für die Ausbildung oder Weiterbildung, sollten Sie auch für diese nutzen.

Sie haben gewonnen und 80 Prozent Rendite binnen weniger Stunden eingefahren? Das Glücksgefühl stellt sich ein und die Gefahr erhöht sich, dass Sie nochmals die selbe Strategie probieren.

Was einmal klappt, klappt wieder oder? Nein, das ist der falsche Weg. Planen Sie Gewinne und Verluste ein.

Wenn Sie merken, dass Ihre Gefühle Sie überwältigen und schnelle Entscheidungen angestrebt werden, beenden Sie den Handelstag für heute. Vertiefen Sie Ihr Wissen in diese Materie.

Lernen Sie am besten in einem kostenlosen Demokonto sämtliche Funktionen und verschaffen Sie sich einen Überblick über den Markt.

Seminare, Fortbildungen und Kurse gibt es reichlich. Sobald Sie ernsthaft CFD Handel betreiben wollen um Renditen zu erwirtschaften, lohnt sich auch der zeitliche und finanzielle Aufwand für Weiterbildungen.

Lieber im Vorfeld etwas mehr Kapital in Wissen investiert haben, als hinterher verzweifelt ständig Verluste zu generieren.

Eine schöne Vorstellung aber meistens fern der Realität. Ihre Erfahrung wird aber stetig steigen und im Laufe der Zeit werden Sie immer besser.

Anfängliche Verluste durch zu schnelle Entscheidungen und einfache Unwissenheit, gehören mit ein wenig Ironie zu den Positionen: Lehrgeld, Forschung und Bildung.

Wenn man das Wort Börse liest oder hört, identifiziert man dies sofort mit dem Handel von Aktien. Mittlerweile gibt es aber eine Vielzahl von weiteren Finanzprodukten, die an der Börse gehandelt werden.

Hierzu zählen u. Bonds, Derivate oder Zertifikate. Finanzinstitut agieren können. Es setzt allerdings ein hohes Wissen über diese Finanzprodukte und deren Risiken voraus.

Nachfolgend erhalten Sie einige Informationen, wichtige Unterscheidungen, strategische Vorgehensweisen und Tipps zu diesen Produkten, die für einen Handel sehr wichtig sind.

Für sämtliche Anlageprodukte gilt dabei, dass sie auf grundlegenden Eigenschaften basieren. Unter dem Begriff Anlageklassen versteht man die Zusammenfassung von Finanzprodukten mit einheitlichen Merkmalen, wie z.

Wertentwicklungen und Risiken. Das bedeutet, das sich börsentechnische Veränderungen bei diesen Produkten gleich, mindestens aber ähnlich, darstellen.

Die Anlageklassen werden in der Fachsprache auch als Assetklassen bezeichnet. Die bekanntesten Assetklassen sind dabei:. Der allgemein bekannteste Begriff zum Thema Börse ist die Aktie.

Doch was verbirgt sich im Detail hinter einer Aktie? Vom Grundsatz handelt es sich hierbei um eine Urkunde, die ein entsprechend definierten Anteil an einem Finanzkapital beschreibt.

Eine Aktie besteht dabei aus zwei Teilen:. Der Aktienmantel verbrieft dabei Ihren Anteil am Finanzkapital einer Aktiengesellschaft oder etwas einfacher ausgedrückt, Ihr Teilhaberecht an diesem Unternehmen.

Der Aktienbogen dagegen besteht wiederum aus zwei Teilen:. Dividenden werden von Unternehmen auf deren Hauptversammlungen festgelegt und der Dividendenschein berechtigt Sie zur Auszahlung dieser Dividende.

Der Erneuerungsschein Talon dient als Nachweis für den Erhalt neuer Dividendenscheine, sollten diese aufgebraucht sein.

Unter einer Anleihe versteht man ein Wertpapier, mit dem bestimmte Forderungen geltend gemacht werden. Meistens handelt es sich hierbei um festverzinsliche Wertpapiere, Rentenpapiere oder Schuldverschreibungen.

Genau genommen handelt es sich bei dieser Assetklasse um einen einfachen Kredit. Unternehmen oder auch der Staat nutzen diese Form, um sich Fremdkapital von Anlegern zu beschaffen.

Nach einer, vor Ausgabe der Anleihe, festgelegten Laufzeit, muss dieses Kapital mit einem entsprechenden Zinszuschlag wieder zurückbezahlt werden.

Beide Teile erfüllen den gleichen Zweck wie bei der Aktie. Entgegen dem Handel mit Aktien oder Anleihen, bei denen sofort Geld gegen ein Wertpapier getauscht wird, sind Derivate eine Vertragsform innerhalb eines Termingeschäftes.

Hierbei werden die Abschlüsse in der Gegenwart getätigt, das Handelsergebnis aber erst in der Zukunft erfüllt. Derivate basieren auf einen zu erwarteten Kurswert.

Das klingt zuerst einmal sehr kompliziert, ist aber eigentlich relativ einfach zu erklären. Stellen Sie sich das Ganze z. Vereinbart haben Sie dabei einen Kaufpreis in Höhe von Am Liefertermin übernehmen Sie das Auto, bezahlen die Das Geschäft ist abgeschlossen.

Beim Handel mit Derivaten läuft es nahezu ähnlich, allerdings zum Ende mit einem ungewissen Ausgang. Als Laufzeit vereinbaren Sie 2 Monate.

Haben die 10 Wertpapiere am Laufzeitende einen höheren Kurswert, z. Haben die 10 Wertpapiere am Laufzeitende einen niedrigeren Kurswert, z.

Aktien spiegeln den Anteil des Aktieninhabers am Eigenkapital eines Unternehmens wider. Zudem sind mit dem Besitz von Aktien die entsprechenden Rechte und Pflichten eines Aktieninhabers nach dem deutschen Aktiengesetz rechtlich abgesichert.

CFDs dagegen sind nicht an dem Eigenkapital eines Unternehmens gebunden, sondern vielmehr an der Kursentwicklung siehe Absatz Derivate.

Sie sind auch nicht rechtlich abgesichert. Unter Cryptocoins versteht man ein Geld- und Zahlungssystem aus der digitalen Welt.

Cryptocoins werden nicht als offizielle Währung angesehen. Euro, Pfund oder Dollar. Sie werden durch Zentralbanken der entsprechenden Länder ausgegeben, verwaltet und durch Banken im Währungskreis in Umlauf gehalten.

Cryptocoins dagegen sind keine Währung, sondern ein künstlich geschaffenes Zahlungssystem aus der ständig wachsenden digitalen Welt.

Grundsätzlich kann man Cryptocoins auch als einfaches Tauschmittel bezeichnen. Sinn und Zweck dieses Zahlungssystems ist allerdings der bargeldlose Zahlungsverkehr, allerdings ohne Aufsicht von Behörden und ohne Mitwirkung der offiziellen Finanzinstitute.

Genau genommen sind Cryptocoins künstlich geschaffenes Geld. Um Cryptocoins zu erschaffen benötigt man eine Gemeinschaft von Nutzern, die gemeinsam die Anzahl der Finanzeinheiten festlegen und darstellen.

Alle folgenden Finanz-Transaktionen werden dann über Computer abgewickelt und gespeichert. Um dies datentechnisch abbilden zu können, wird eine Datenbank, der sogenannten Blockchain, aufgebaut.

In diesem Blockchain sind sowohl Käufer und Verkäufer somit direkt verknüpft. Diese Variante einer Assetklasse ist relativ einfach zu erklären.

Das gemeinsame Kapital wird nun durch den Fondmanager in verschiedenste Finanzwerten angelegt, dadurch gestreut und in einem Fond gebündelt.

Es gibt die unterschiedlichsten Arten eines Fonds. Die bekanntesten sind Aktien-, Renten- und Immobilienfonds. Das Prinzip ist dabei, dass ein möglicher Verlust eines Finanzproduktes durch den Gewinn eines anderen ausgeglichen, mindestens minimiert wird.

Grundsätzlich gilt aber, dass sowohl die Gewinne wie auch die Verluste innerhalb der Anlegergruppe paritätisch verteilt werden. Fonds können von Ihnen eigenständig gehandelt werden.

Sie benötigen lediglich die Unterstützung eines Vermittlers oder eines Finanzinstitutes für die Eröffnung eines Depots auf einer Fondsplattform.